open mobile navigation

Kindsein in Sachsen-Anhalt 2019

Das Projekt Kindsein in Sachsen-Anhalt hat sich seit Jahren als tragfähiges Modell in der Zusammenarbeit zwischen Schulen und dem FBK als literatur- und lesefördernden Verein bewährt. Der FBK konnte damit nachhaltige Akzente im Programm „Kultur in Schule und Verein“ setzen. Das Projekt trägt seit einigen Jahren auch zur Entwicklung einer „Willkommenskultur“ in Sachsen-Anhalt bei, thematisiert Toleranz und bringt neue Ideen zur Integration von Schülern mit Migrationshintergrund ein.

Autoren zeichnen gemeinsam mit Kindern und Jugendlichen ihr Weltbild:
Über vielfältige, auch spartenübergreifende Mittel, setzen sich Autoren in ihren Texten, Lesungen und Diskussionen vor allem mit Themen ihrer eigenen und heutiger Kindheit auseinander. Durch ihre Geschichten versuchen sie die Projektteilnehmer zu ermutigen, nach eigenen Ausdrucksmöglichkeiten zu suchen. Das Projekt fordert und fördert die aktive, spielerische und die kreative Auseinandersetzung von Kindern und Jugendlichen im und mit ihrem Alltag.

Der Bücher-Bote
Der Bücher-Bote kommt einmal jährlich an die teilnehmenden Projektschulen und bringt neue Bücher mit. Schüler sollen zum Lesen angeregt werden und zur Auseinandersetzung mit dem Gelesenen bis hin zu ersten Rezensionen. Der FBK fördert mit dem Bücher-Boten den direkten Kontakt zwischen jungen Lesern, Lehrern und Autoren. Das Buchangebot ist gestaffelt nach dem Schultyp und baut auf den Angeboten der jeweils beteiligten Autoren auf, so dass jeder Projektschule gezielt im Projekt einsetzbare Bücher übergeben werden können. Verbunden ist diese Aktion mit Autorenbegegnungen, szenischen Spielen, musikalisch- und zeichnerischen Anregungen möglichst in Zusammenarbeit mit der jeweiligen Schulbibliothek und/oder der nächsten kommunalen Bibliothek.

Schreibanregungen und -workshops
Im Rahmen des Projekts Kindsein in Sachsen-Anhalt finden im Projektverlauf auch Schreibaufrufe und ein Workshop zum kreativen Schreiben in den Herbstferien statt. Die gesammelten Schülertexte aus dem Projekt werden anschließend in einer Anthologie veröffentlicht und bei einer Buchpremiere präsentiert.

Projektschulen 2019:
Ganztagsgrundschule Stendal
Grundschule „Am Brückfeld“ Magdeburg
Grundschule „Albert Einstein“ Burg
IGS „Regine Hildebrandt“ Magdeburg
Lucas-Cranach-Gymnasium Lutherstatt Wittenberg

Beteiligte Autoren 2019:
Albrecht Franke
Sina Kongehl-Bredin
Simone Trieder
Juliane Blech
Gundula Ihlefeldt
Thured Winkler
Dagmar Petrick
Dorothea Iser
Dr. Christina Seidel
Stefan Seidel

Projektzeitraum   
2. – 4. Quartal 2019