open mobile navigation

Elke Bannach

Sandersdorf-Brehna

034954-318155

e.bannach@gmail.com


Biografie

Geb. 1949, war nach einer Ausbildung zur Krankenschwester, in einem Dortmunder Krankenhaus tätig und machte danach eine nebenberufliche Weiterbildung zum Handelsfachwirt. Sie arbeitete viele Jahre als Marketing- und Vertriebsleiterin in verschiedenen Fachverlagen und lebt heute mit ihrem Lebensgefährten, dem Schriftsteller Klaus W. Hoffmann, in Renneritz (Sachsen-Anhalt).
Seit 2003 ist sie als freiberufliche Autorin tätig, schrieb Szenen für Musiktheater-Programme, die sie gemeinsam mit Klaus W. Hoffmann in Büchereien, Schulen und Kitas vor Kindern aufführte und veröffentlichte Lyrik (Anthologie  „Haiku mit Köpfchen“, Hamburger Haiku Verlag). Sie schreibt zur Zeit Prosa für Kinder.

Bibliografie

Veröffentlichung in der Anthologie „Haiku mit Köpfchen“, Hamburger Haiku Verlag, 2003
1:0 für Greta, Fußballkrimi für Kinder ab 6 (gemeinsam mit Klaus W. Hoffmann), Lychatz Leipzig, 2013
Geheimnis der falschen Würfel, Historienkrimi für Kinder ab 10 (gemeinsam mit Klaus W. Hoffmann), Lychatz Leipzig, 2015

 


Arbeitsgebiete

Krimis für Kinder,
"Der stumme Ulrich", Historienkrimi für Kinder ab 10, (gemeinsam mit Klaus W. Hoffmann), Lychatz Verlag, Leipzig 2016 


Themenangebote

Lesung für Kinder ab 6: ... aus meinem Krimi „1:0 für Greta“ (Thema: Fußball und Mobing). Ich lese, animiere die Schülerinnen und Schüler aber auch zum Mitmachen und Mitraten. Der Dialog mit den Kindern ist mir wichtig.

Lesung für Kinder ab 10: ... aus meinem Historienkrimi "Das Geheimnis der falschen Würfel" (Thema: Reformationszeit, Bildersturm, Kirchenraub). Die Lesungen umrahme ich mit passenden Liedern und lasse die Kinder mittelalterliche Gaukler-Tricks erleben.
"Der stumme Ulrich" (Themen: 1229! Der Müllerbursche Ulrich muss den gewaltsamen Tod seines Vaters miterleben und verliert, geschockt von diesem Ereignis die Stimme. Vom Wunsch getrieben, des Tod seines Vaters zu rächen, schließt er sich fränkischen Siedlern an, die nach Böhmen in das Gebiet des heutigen Zittau reisen. Ulrich hält einen der Siedler für den Mörder seines Vaters und plant, ihn auf der Reise zu töten, aber wider Erwarte kommt alles ganz anders. Die Lesung umrahme ich mit einem Lied zum mitsingen (Begleitung mit einer Rahmentrommel) und der Vorführung eines Würfelspiel-Tricks aus der Zeit, in der die Erzählung spielt.


Zum Einreichen von Korrekturen bitte HIER anmelden