open mobile navigation

Ursula Hörig

Salzwedel

03901/3034844


Biografie

Geboren am 16.05.1932 in Dessau als Tochter eines Kaufmanns und einer Schneiderin. Kaufmännische Lehre. Zahnärztliche Helferin, Fachverkäuferin und Kundenberaterin. Gehörte dem Dessauer Zirkel schreibender Arbeiter an (Leitung Werner Steinberg). Besuch eines Sonderkurses des Literaturinstituts „Johannes R. Becher". Seit 1978 freischaffend. Mitglied des Verbandes Deutscher Schriftsteller (VS).

Bibliografie

Palermo und die himmelblauen Höschen, Erzählungen, 1972, Rostock, Hinstorff
Timmes Häuser, 1975, Rostock, Hinstorff
Spatzensommer, Erzählungen, 1982, Rostock, Hinstorff
Frauenportraits, Hörfolge, 1986, Radio DDR
Meine unfreiwilligen Telefongespräche, Hörspiel, 1989, Radio DDR
Spiegelbilder, Erzählungen, Hallesche Autorenhefte 20, 1999, Halle
Wilma, Erzählung, 2000, Halle, Mitteldeutscher Rundfunk
Ungehörige Begebenheiten, Erzählungen, 2003, Felis-Verlag
Fundstücke "Mauern und Grenzen", Lyrik und Prosa, Nordbuch e.V. 2009

in Vorbereitung:
Verlassenes Nest. Erzählungen für Kinder ab 8 Jahre und Erwachsene

Beteiligung an Anthologien:
Lebenszeichen, 1995, Halle, Literaturbüro Sachsen-Anhalt Süd
Immer wieder Ikarus, 1995, Oschersleben, dr. ziethen verlag
Die kleine Europa, 1995, Magdeburg, imPuls Verlag
Wer dem Rattenfänger folgt, 1998, Halle, Förderkreis der Schriftsteller
Poetry Slams, 1998, Aurich
Das Kind im Schrank, 1999, Leipzig, Faber & Faber
Versuchungen, 1999, Oschersleben, dr. ziethen verlag
Verrückt nach Leben, 1999, Oschersleben, dr. ziethen verlag
Wendepunkte, 1999, Halle, Förderkreis der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt
Zuhause in der Fremde, 2002, Halle, Förderkreis der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt
Laufen lernen, 2002, Halle, projekte verlag 188
Du Mann Ich Frau , 2003, Halle, Förderkreis der Schriftsteller in Sachsen-Anhalt
Anthologie Haldensleber Herbstblätter "Es war einmal - es könnte sein...", Haldensleben 2009
Zaubersprüche & Sachsenspiegel, 2010, Halle, Mitteldeutscher Verlag (mdv)


Arbeitsgebiete

Prosa, Lyrik, Hörspiele, Arbeit an einem Roman


Themenangebote

1. Lesungen für Schüler der 6. bis 12. Klassen mit Gespräch
2. Lesungen für Erwachsene aller Altersstufen
3. Werkstattgespräche zum Thema „Nicht nur Geld liegt auf der Straße, sondern manchmal auch Geschichten" (anhand der Erzählung Stoppt mich, bevor ich mich töte)
4. Lesungen aus Ungehörige Begebenheiten (satirische Texte)
„Die Lesungen werden nicht nur auf herkömmliche Weise durchgeführt, sondern unter Einbeziehung der Zuhörer, so dass ein Dialog entsteht. Dabei handelt es sich sowohl um heitere als auch ernste Texte


Zum Einreichen von Korrekturen bitte HIER anmelden