open mobile navigation

Reinhardt O. Hahn


0345 - 56647772

info@projekte-verlag.de

http://www.projekte-verlag.de


Biografie

Biografie: 1947 geboren in Gottberg, Kreis Neuruppin. Im Juni 1953 verließen die Eltern den Osten. Erst in Westberlin, danach in Bremen wurde R. O. Hahn 1954 in Krefeld-Traar am Rhein eingeschult. Nach der Scheidung der Eltern 1959, kehrte der Vater zurück in die damalige DDR. Seine jüngeren Kinder wurden von der Mutter in den Osten abgeschoben, darunter auch Reinhardt O. Hahn. 1960 starb der Vater. Mit 15 Jahren versuchte der Autor die Republikflucht, danach wurde er ins Kinderheim geschickt. Sesshaft wurde der Autor erst 1966 im Bezirk Halle/Saale. Schichtführer in Leuna. Funktionär der FDJ. 1976 Ausschluss (Austritt) aus der SED wegen Schmähung der Einheit und Reinheit der Partei. Er findet Halt an literarischen Versuchen. Studium der Literatur in Leipzig von 1978-1982 (Literaturinstitut). Seit dem 14.1.1982 abstinent lebend. Seit 1983 freischaffend. Hat insgesamt 9 Kinderbücher und sieben Romane geschrieben.
1988 erneute Eheschließung (Cornelius-Hahn). 1990 freischaffend geblieben. Kleines Unternehmen gegründet. 1992 bis 2011 Geschäftsführer einer GmbH. Mehrheitsgesellschafter. Lebt seit 2017 in Halle (Saale). Ist Mitglied im Friedrich-Bödecker-Kreis Sachsen-Anhalt und des Förderkreises der Schriftsteller Halle (Saale).

Bibliografie

Das letzte erste Glas , Roman, 1986, Halle, Mitteldeutscher Verlag - 14 Auflagen insgesamt 245.000 Exemplare
Noah II (mit Klaus-Dieter Loetzke), Sciencefiction-Roman, 1988, Halle, Mitteldeutscher Verlag - 2 Auflagen 40.000 Exemplare 

Ausgedient - Ein Stasi-Major erzählt, 1990, Halle, Mitteldeutscher Verlag - übersetzt ins Französische , Italienische, verfilmt „Aus Liebe zum Volk“ Dokumentarkinofilm 88 min. Ausgedient wurde auch heraus gegeben von „Albin Michell“ in der Reihe „Geschichte mit zwei Gesichtern“.
Der Film „Aus Liebe zum Volk“ erscheint 2004 in Deutschland, 2005 in Frankreich. (Eine Produktion der zero film und ARCAPIX - Land Brandenburg und Frankreich/Paris) in Koproduktion. Deutsch, französisch, englische Untertitel gezeigt in 72 Ländern. Axel Prahl Sprecher des Originaltextes. Das Buch für den Film ist vom Autor.

Die Suche nach dem Glück, Sucht- und Drogenführer, 1993, Halle, JUCO GmbH-Verlag - 40.000 Exemplare
Keiner hat mir gesagt, wie ich leben soll, Hallesche Autorenhefte Nr. 16, 1998, Halle, Förderkreis der Schriftsteller - 200 Exemplare
Sieben Kinderführer und Kinderbücher (Halle, JUCO-Verlags GmbH und Projekte-Verlag Cornelius GmbH):
Gesamtauflagen 243.000 Exemplare (643.000)
400.000 „Komm mit in die Stadt“ Dumont-Verlag


Die pinkfarbene Schleife, 1993
Die Hussiten in Naumburg, 1993
Das Zauber-Trike, 1993
Der Wunderflummi, 1993
Der Ritterschlag, 1993
Schneller als man denkt..., 1996
Das gestohlene Licht, 1998

Die Tetralogie „Das gewöhnliche Bauwerk“.
Romanwerk in vier Bänden. Band I 2018, Band II und Band III 2019. Veröffentlicht im Projekte Verlag Hahn (IHK Halle-Dessau) ab 20.03.19 Buchmesse Leipzig. Angeboten auch über VlB und buchhandel.de und buch.de
Was soll mir eure Schuld
Das gewöhnliche Bauwerk
Die Zukunft war unser Land
Das Paradies im Irrenhaus“ Ende 2019 (Frankfurt) / 2020 Veröffentlichung geplant

Die 1270 Seiten der ersten drei Bände befassen sich mit der Geschichte einer Familie, mit Regionen und Ländern in Deutschland wie Brandenburg, Rheinland und Mitteldeutschland. Themen sind Teilung, Aufbau, Schuld und Sühne von 1638 - 2015 - ein Historien-Roman.
Der Gesamttitel bezieht sich auf den Bau und den Fall der Mauer in Berlin und der deutschen Teilung bis über die Einigung hinaus.

2016 - Preußisch weißblau - Unterwegs mit Theodor Fontane
Daneben zahlreiche Kurzgeschichten, publizistische und journalistische Arbeiten.

Erreichbarkeit

cornelius.hahn@projekteverlag.de


Arbeitsgebiete

Deutsche Geschichte der letzten vier Jahrhunderte (30-Jähriger Krieg bis 2015). Sucht- und Drogenprävention. Konflikt- und Problembewältigung durch und mit Literatur. Anleitung für das Schreiben. Vorlesungen.


Themenangebote

Lesungen aus Romanen.
Für Erwachsene und auch für Jugendliche:
1. Besonders für Sucht- und Drogenkranke
2. Leserschaft und Interessenten für DDR, Deutschland
3. Erfolgreich freiberuflich und geschäftsführend tätig sein. Aber auch die Vorzüge (auch?) des Scheiterns und Loslassens.
4. Konfliktbewältigung und Problemdiskussion im Alltag; Gewalt, Selbstzerstörung und innerer Friede

Für Kinder, Schüler:
1. Heimat- und Lebensfreude spannend dargestellt (3. bis 8. Klasse)
2. Selber schreiben ist ehrlich und macht zufrieden oder...: Wie schreibe ich eine Geschichte? (3. und 4. Klasse)
Alles vom leeren Blatt zum fertigen Buch, was passiert unterwegs?
3. Ist ein Leben ohne Abhängigkeit und Fremdbestimmung möglich (9. bis 12. Klasse)
4. Literatur zur Deutschen Geschichte in Romanstücken und -episoden (10. bis 12. Klasse und Literatureinrichtungen)


Zum Einreichen von Korrekturen bitte HIER anmelden