open mobile navigation

Johann Voß

Wefensleben

Johann.A.Voss@gmx.de


Biografie

Johann Voß wurde 1951 als Sohn einer Landarbeiterin und eines Böttchers im ostfriesischen Theene geboren. Schon als Schüler schrieb er für die Jugendseite der örtlichen Tageszeitung. Nach dem Abitur leistete er Zivildienst in der Altenpflege, anschließend studierte er Germanistik und Sport in Göttingen, wo er auch Mitherausgeber der Literaturzeitschrift "blattlaus" war.  
Seine Gedichte befragen sowohl innere Schwingungen als auch öffentliche Turbulenzen. Heute lebt er in Wefensleben nahe der ehemaligen deutsch-deutschen Grenze. Er ist Vater von drei Kindern. 

 

 

Bibliografie

meine mündigkeit. Gedichte. Göttingen: Gegenwind Verlag 1980
die erde nicht mehr. Lyrik und Prosa. Göttingen: Gegenind Verlag 1983
ring und rose. Gedichte. Hildesheim: Edition Collage 1990
Schloss und Silbe. Gedichte und Lieder. Göttingen: Die Werkstatt 1997
Kirschkatzengold. Gedichte. Surwold: Timpen Presse 2002
die mitte ist die andere seite. Gedichte und Lieder. Göttingen: Die Werkstatt 2012
fahr nun ans meer. Gedichte. Gedichte. Göttingen: Die Werkstatt 2017
Warum noch Gedichte? Die Provokation der modernen Lyrik. Essay. Schweiz: Glarean-Magazin 2017

 

Funkarbeiten

Pop und Poesie. Über den Zusammenhang von populärer Musik und poetischen Texten. NDR
Das Ende der alten Gesetze. Gedicht. RB
So vielleicht lese ich ein Gedicht. Gedichte. RB
Junge Autoren im Gespräch. NDR
Braune Zeiten. Lieder. REL
Nicht vor Sehnsucht sterben. Gedichte und Lieder. SR

 

Text- und Musikkassette

Zorn und Zärtlichkeit. Poesie und Pianokompositionen. Hildesheim: Edition Collage 1984. Gemeinsam mit Kai Engelke, Peter Gerdes und Chris Jarrett.

 

Sonstige Publikationen

u.a. in Litfass, KursBuch, Praxis Deutsch, Graswurzelrevolution, Scriptum, Jahreskalender von amnesty international, Autoreninitiative Köln, Werkkreis Literatur der Arbeitswelt, Kalender "Gegen den Krieg", Literaturtelefone, Essays. 

 

Übersetzungen

Gedichte des Autors wurden ins Indische, Türkische und Polnische übersetzt. 

 

Mitgliedschaften

Verband deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller
Arbeitskreis ostfriesischer Autoren
Autorenförderkreis Halle/Magdeburg 
Friedrich-Bödecker-Kreis in Sachsen-Anhalt

Förderungen

Arbeitsstipendium vom Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst
Poesie-Förderpreis der Schweizer Literaturzeitschrift ORTE
1. Preis der Bibliothek deutschsprachiger Gedichte 2019


Arbeitsgebiete

Lyrik, Lieder, Essay, Schreibdidaktik


Themenangebote

Komm in das Haus meiner Worte

Lesung aus eigenen Werken mit Liedern und Gedichten über Zorn und Zärtlichkeit, Menschenrechte, Auschwitz, Neonazis, Uniformierung von Leib und Seele, Männer und Frauen. Besondere Programme zum 27. Januar, 8. Mai, 1. September, 9. November. 

 

Die Pforten der Wahrnehmung

Texte über Drogen von Thomas Szasz, Aldous Huxley, Jean Cocteau, Manny Bröder u.a.

 

Fettklößchen

Guy de Maupassant über Doppelmoral, Prostitution und eine feine Gesellschaft.

 

Wider das Vergessen

Ein Erich-Fried-Abend mit Bildern zu Leben und Werk.

 

Nachts schlafen die Ratten doch

Ein Wolfgang-Borchert-Abend mit Bildern zu Leben und Werk.

 

Federlese

Eine Schreibwerkstatt mit Themen nach Absprache.


Zum Einreichen von Korrekturen bitte HIER anmelden